Landesgruppen - Geobiologie online - der größte Verein Europas für Radiästhesie und Geobiologie - Forschungskreis für Geobiologie Dr. Hartmann e.V., Erdstrahlen, Rutengänger, Geomantie, Schlafplatzuntersuchung, Radionik

Direkt zum Seiteninhalt

Landesgruppen

Veranstaltungen
Termine 2019

LG Westfalen 2019
Bei unserem ersten Vortrag im 1. Halbjahr 2018 hatte am ersten Vortragsabend uns Klaus Piontzik, aus Bottrop etwas zum Thema „Gitternetze der Radiästhesie – endlich technisch messbar“ erzählt. Klaus Piontzik hat sich in der Vergangenheit viel mit geomantischen Systemen beschäftigt. An diesem Abend stellte er uns zuerst die physikalischen Hintergründe für die globalen Netzgittersysteme dar. Über die daraus sich ergebenen mathematischen Berechnungen der Schwingungslängen, die für die radiästhetische Gitternetze nach seiner Auffassung verantwortlich sind, gibt es nun Möglichkeiten ein technisches Messverfahren zu entwickeln um die radiästhetische Gitternetze auch messtechnisch zu beweisen. Leider nimmt, die technische Entwicklung so eines Detektors noch etwas Zeit in Anspruch.
Bei der Exkursion, die diesmal von Edeltraud Stern Reiner Padligur vorbereitet war, besuchten wir dieses Mal das sogenannte ´Voodoo-Museum´ „Soul of Afrika“ in Essen. Hier hat der Ethnologe Henning Christoph in einer Wohnung unzählige viele Exponate ausgestellt, die er bei seinen Reisen vor allem nach Westafrika gesammelten hat. Bei einer Führung durch das Museum stellte er uns die faszinierenden Hintergründe und Geschichten einiger Exponate vor und vermittelte so uns etwas von der Welt des Voodoo-Kultes (Voodoo = Gott bzw. Geist). Er legte dabei großen Wert auf die nicht nur negative praktische Anwendung, sondern auch auf die heilende oder schützende Wirkung vieler Exponate und Rituale. Unter anderem auch einen geweihten Altar für die Meeresgöttin „Mama Wati“ mit über 40 Figuren, der von Anhängern des Mama Wati-Kultes auch vor Ort benutzt wird. Anschließend kehrten wir vor Ort wieder in gemütlicher Runde in ein sehr leckeres alteingesessenes Café ein.
Bei unserem 2. Vortrag im November 2018 hatte uns der Buchautor Hans-Joachim Zillmer, aus Solingen, etwas zu seinem Thema „Die Urzeit war gestern! Als Dinosaurier mit Menschen gemeinsam lebten“, erzählt. In vielen Buchwerken hat Herr Zillmer bereits seine Theorie einer anderen Zeitchronologie der Weltgeschichte veröffentlicht, die er uns an diesem Abend sehr eindrucksvoll vorstellte. Er vermittelte damit eindrucksvoll, das es viele Ungereimtheiten in der Zeitchronologie der Weltgeschichte gibt, die nicht in die offizielle naturwissenschaftlich Theorien passen.

Im nächsten Halbjahr sind wieder zwei Vortragsabende und eine Exkursion geplant. Am ersten Vortragsabend am 27.02.2019 wird uns diesmal die Geomantin Katrin Göbel, aus Witten etwas zum Thema „Der Große Wagen am Himmel und auf Erden“ erzählen. Frau Göbel stellt uns an diesem Abend, die Wesensqualität und Bedeutung des Himmelssternbildes ´Großer Wagen´ vor und wo man diese Qualität bei uns finden kann. Eine wichtige Basis ihrer geomantischen Arbeit ist dabei vor allem die Anthroposophie. Neben Ihrer Tätigkeit als Geomantin arbeitet Frau Göbel in sozialtherapeutischen Zusammenhängen.

Der Praxistag am 18.05.2019 wird diesmal vorbereitet von Reiner Padligur, aus Witten. Es geht diesmal zu den Quellen am Hellweg in Unna Mülhausen. In Mülhausen gibt es das angeblich zweit-größte Quellgebiet in Nordrheinwestfalen mit über 40 Quellen, von denen wir an diesem Tag einige erkunden könnten. Unter anderem die „Paschquelle“ (Osterquelle?) und eine Quelle in einem privaten Naturgarten, die sonst nicht öffentlich ist.

Zu unserem zweiten Vortragsabend am 26.06.2019 wird uns die Buchautorin Johanna Tippkemper, aus Oelde, etwas zu seinem Thema „Der Herzstern und die Lichtgeometrie“, erzählen. Der von Ihr entwickelte Herzstern ist die Essenz der Heiligen Geometrie aus vielen alten Kulturtraditionen und aus Botschaften des Erzengels Metatrons. An diesem Abend möchte Sie uns die Hintergründe diese Herz-sterns und das Arbeiten mit der darin enthaltenen Lichtgeometrie mit vielen Erfahrungsberichten vorstellen.

Weitere Informationen, Anfahrtsbeschreibungen und Kontakt bei:
Reiner Padligur, Alte Str. 58452 Witten, Tel.: 02302 / 31324, Email: info@reiner-padligur.de


LG Saarland 2018

Unsere monatliche Treffen stehen unter dem Motto „Rutengänger im Schaumberger Land“.
Wir treffen uns samstags in einem Nebenraum der Sport- und Kulturhalle im Orts-/Schulzentrum in Theley/Saar, Zufahrt Nähe Kirche gegenüber der Volksbank und der Bäckerei Backes, Zufahrtstraße „Auf dem Fels“ (Spielstraße!)und dann „Toni-Lermen-Straße“, wo
auch genügend Parkplätze zur Verfügung stehen.
Bei Außenexkursionen sind die Treffpunkte besonders angegeben. Veränderungen werden wir rechtzeitig in der Presse mitteilen.

24. März 2018, 14.00 Uhr
Thema: Das Werkzeug des Rutengängers

Von der Wünschelrute bis zu physikalischen Messgeräten. Handhabung in Theorie und Praxis. Wünschruten werden gestellt.
Leitung: Gerhard Peter, Fritz Simgen

21. April 2018, 14.00 Uhr
Thema: Exkursion in die Natur im Bereich der Kulturhalle und Brühlpark in Theley mit praktischer Arbeit mit der Wünschelrute.

Die Teilnehmer wrden angeleitet, durch eigenen Rutenausschlag krankmachende Störzonen (z B. Erdstrahlen, Wasseradern) selbst zu finden.
Leitung: Gerhard Peter, Fritz Simgen

26. Mai 2018, 14.00 Uhr
Thema: Einführung in die Pendelkunde
in Theorie und Praxis unter praktischer Anwendung mit verschiedenen Objekten z. B. Nahrungsmitteltest auf ihre Verträglichkeit.
Leitung: Siegfried Voos, Fritz Simgen

30. Juni 2018, 14.00 Uhr
Thema: Exkursion mit der Wünschelrute zu den Kraftplätzen auf dem Momberg bei Gronig.

Es sollen die geomantischen Aspekte dieses Bereichs erkundet und erfahren werden. Treffpunkt: bei der Kultur- und Sporthalle in Theley.
Leitung: Siegfried Voos, Josef Wiesner, Fritz Simgen

25. August 2018, 14.00 Uhr
Thema: Farben und Licht
Welche Wirkung haben sie auf den Menschen und sein Umfeld?
Leitung: Siegfried Voos, Referent: Otto-Heinz Müller

29. September 2018, 14.00 Uhr
Thema: Der gesunde Schlafplatz ohne Erdstrahlen und Elektrosmog

Es werden die Problemfelder des unharmonischen und ungesunden Wohnens aus den Bereichen der Geo- und Elektrobiologie aufgezeigt und Lösungen für ein wohngesundes Umfeld angeboten.
Leitung: Gerhard Peter

27. Oktober 2018, 14.00 Uhr
Thema: Baubiologie
Schadstoffbelastungen in Inneräumen, Wohngiftwirkungen sind von der Dosis abhängig. Schon Geringe Belastungen addieren sich langfristig zu schweren gesundheitlichen Schäden.
Referent: Siegfried Voos

24. November 2018, 14.00 Uhr
Themen:
a) Kinesiologie im Alltag
Die Lebensenergie kann von Blockaden befreit, aktiviert und harmonisiert werden. Vorstellung verschiedener Übungen und Techniken zum Abbau von Stress, Lindern von Schmerzen und Steigerung des Wohlbefindens und Förderung der Gesundheit. Referent: Hans-Adolf Lösch
b) Bericht über die Fachfortbildung des Forschungskreises vom 19. - 21. Oktober 2018


Änderungen bleiben vorbehalten.

Der Vorstand steht im Rahmen seiner Möglichkeiten stets gerne zur Verfügung. Schauen Sie doch einfach bei uns vorbei. Sie können auch gerne interessierte Gäste mitbringen.
Kontakt: Gerhard Peter, Tel.: 06853/52 05, Siegfried Voos, Tel.: 06824/9809530, Fritz Simgen, Tel.: 06841/80534
Zurück zum Seiteninhalt