Frühjahrstagung 2014 - Geobiologie online - der größte Verein Europas für Radiästhesie und Geobiologie - Forschungskreis für Geobiologie Dr. Hartmann e.V., Erdstrahlen, Rutengänger, Geomantie, Schlafplatzuntersuchung, Feng Shui, Radionik

Suche
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Frühjahrstagung 2014

Allgemeines > Archiv

Kurzbericht von der Mitgliederversammlung 2014

Die Frühjahrstagung fand dieses Jahr wegen der Kommunalwahl in Baden-Württemberg nicht in der Stadthalle sondern im viel kleineren Saal des Kath. Pfarrheimes in Eberbach statt. Doch auch hier gab es noch eine Vielzahl freier Stühle, da die Teilnehmerzahlen seit Jahren stark abnehmen. Im kleinen Rahmen wurde die Tagung und Mitgliederversammlung in freundlicher Atmosphäre durchgeführt. So macht sich auch die Überlegung breit, in Zukunft die Tagung in kleineren Räumlichkeiten stattfinden zu lassen, da die Stadthalle bei den dies- und letztjährigen Teilnehmerzahlen einfach überdimensioniert ist.

Dr. Walter Legler zum 2. Vorsitzenden gewählt

Alfonso Becker hatte es lange angekündigt, aus Altersgründen nicht mehr als 2. Vorsitzenden kandidieren zu wollen, nachdem er sich bereits im vergangenen Jahr als Schulungsleiter zurückgezogen hatte. So war diese Position vakant, doch die Suche nach einem Nachfolger war erfolgreich. Mit Dr. Walter Legler aus Münster in Westfalen konnte erstmal nach über 20 Jahren seit dem Tod von Dr. Ernst Hartmann wieder ein Mediziner für den Vorstand gewonnen werden und das freut uns besonders. Dr. Legler hatte vor einigen Jahren bei uns die komplette Ausbildung als "geobiologischer Berater" absolviert und die Prüfung mit Bravour bestanden. In seiner überregionalen Arztpraxis hat er sich auf die Homöopathie spezialisiert und die Geobiologie findet auch Eingang in seinen Diagnosemethoden. Bereits am Freitagabend hatte sich Dr. Legler mit einen Vortrag "Wie können 'Erdstrahlen' im Körper wirken?" eingeführt und einen Einblick in seine Methoden gegeben, nachdem uns Frau Dr. Sonnenschmidt kurzfristig aus familiären Gründen absagen musste und wir auf schnellen Ersatz angewiesen waren. Dr. Walter Legler wurde einstimmig ohne Gegenstimmen mit wenigen Enthaltungen in sein Amt gewählt, weitere Kandidaten gab es nicht.

Weitere Ergebnisse der Vorstandswahl: Joachim Götz wurde in seinem Amt als 1. Vorsitzender für weitere zwei Jahre einstimmig ohne Gegenstimmen und Enthaltungen bestätigt, ebenso Roland Wirth als Geschäftsführer ohne Gegenstimmen bei eine ganz geringen Zahl an Enthaltungen. Als Kassenprüfer wurden turnusmäßig Edelfried Müller und Walter Hanselka für die nächsten zwei Jahre eingesetzt. Nach mehreren Jahren im Einsatz gilt unser Dank den bisherigen Kassenprüfern Roland Frommhold und Karl Jährling, die der Meinung waren, dass mal wieder ein Wechsel fällig wäre und andere Mitglieder diese wichtige Amt begleiten sollten.

Ehrenmitgliedschaften

Mit einem Buchgeschenk verabschiedete Joachim Götz den bisherigen 2. Vorsitzenden Alfonso Becker. Überrascht war er, dass ihn die Mitgliederversammlung mit sofortiger Wirkung zum Ehrenmitglied ernannte. Alfonso Becker gehört zu dem Kreis, der noch Dr. Hartmann persönlich beim Einführungskurs erlebte und er nach und nach als hauptberuflicher Pädagoge in seine Tätigkeit als Ausbilder hineinwuchs, ab 2005 prägte er als Leiter der Schulungskurse verantwortlich das gesamte Ausbildungssystem. Seit 2006 begleitete er das Amt des 2. Vorsitzenden und leitete mit Joachim Götz viele Tagungen und Veranstaltungen und hielt auch außerhalb des Forschungskreises viele Vorträge über die Geobiologie. Seine rhetorische Vielfalt und hervorragende Menschenkenntnis, verbunden mit dem Geschick immer den richtigen Umgangston zu finden, zeichneten ihn besonders aus. Alfonso Becker hat sich bereit erklärt weiter im "wissenschaftlichen Beirat" als Vertreter der Geobiologie mitzuwirken, da dieser Bereich nach dem Ausscheiden von Dr. Preiß aus Altersgründen etwas unterbesetzt ist.

Weiter wurden Gerhard Peter aus dem Saarland für seine langjährige Mitgliedschaft und Tätigkeit als geobiologischer Berater, sowie als Mitinitiator, Organisator, Ausbilder und Referent der Landesgruppe Saar, für ihn überraschend zum Ehrenmitglied ernannt. Gerhard Peter gehört zu den treuesten Mitglieder, die schon von Beginn an regelmäßig unsere jährlichen Veranstaltungen wie Frühjahrs- und Herbsttagung sowie verschiedene Fachveranstaltungen/Fortbildungen in Eberbach und Waldkatzenbach besuchen. Das gleiche kann man auch von Klaus Leifgen sagen, der in Abwesenheit ebenfalls zum Ehrenmitglied ernannt wurde. Aus gesundheitlichen Gründen war er dieses Jahr das erste Mal nicht persönlich anwesend. Doch 38 Jahre Mitgliedschaft und fast 30 Jahre Tätigkeit aus "Geobiologischer Berater" zeichnen auch ihn aus.

Arbeitskreis "Öffentlichkeitsarbeit" spontan gegründet

Im Rahmen von Anregungen aus dem Mitgliederkreis den Forschungskreis besser nach außen zu repräsentieren und insbesondere den Mitgliederschwund der letzten Jahren von durchschnittlich 4 - 6 % zu stoppen, wurde im Rahmen der Satzung die Fachgruppe "Öffentlichkeitsarbeit" als Arbeitskreis wieder neu aktiviert und sammelte am Rande der Tagung bereits erste Ideen. Dr. Walter Legler hatte sich sofort bereits erklärt, als erste Aufgabe in seinem als neuer 2. Vorsitzender diesen Kreis zu koordinieren.

Ein ausführlicher Bericht zur Frühjahrstagung lesen Sie bitte in unserer nächsten Vereinszeitschrift "Wetter-Boden-Mensch", Ausgabe 2-2014, Erscheinungstermin: Ende Juni 2014

________________________________________________

Achtung Programmänderung:

Frau Dr. Rosina Sonnenschmidt hat uns leider aus wichtigen familieren Gründen kurzfristig abgesagt. Deshalb ändert sich der Eröffnungsvortrag am Freitagabend:

Freitag: 20.00 - 21.30 Uhr
Dr. med. Walter Legler
Wieso können "Erdstrahlen" im Körper wirken?
Naturwissenschaftliche Erklärungsmethode für die Wirksamkeit von Umgebungsfaktoren wie z. B. Elektrosmog, Erdstrahlen, Wetter


Dr. Walter Legler ist mehrere Jahre Mitglied im Forschungskreis und hat die komplette Ausbildung als Geobiologischer Berater bei uns absolviert. Er hat eine überregionale, renomierte Facharztpraxis in Münster/Westfalen und ist seit kurzem auch Mitglied unseres "Wissenschaftlichen Beirats". Sein
Grundkonzept ist eine ganzheitliche Medizin über die therapeutischen Schwerpunkte Homöopathie, Akupunktur und Chirotherapie.

Achtung, wegen der Kommunalwahlen in Baden-Württemberg steht uns die Stadthalle dieses Jahr nicht zur Verfügung. Die Tagung findet im Katholischen Gemiendezentrum, Feuergragbengasse 6, 69412 Eberbach / Neckar statt (unterhalb der Kath. Kirche, ca. 5 Minuten vom Bahnhof).

Eine Verkaufsausstellung ist aus Platzgründen leider nicht möglich.

Zwecks Zimmernachweis setzen Sie sich bitte direkt mit der Tourist-Information der Stadt Eberbach, Tel. 06271/87-242, e-mail: tourismus@eberbach.de in Verbindung. Hotels und Privatvermieter finden Sie auch im Internet unter www.eberbach.de (Rubrik: ERLEBEN / Hotels & Unterkünfte). Die Geschäftsstelle des Forschungskreises kann Ihnen keine Auskunft über freie Zimmer in Eberbach geben.

Für die Anreise: Navigation: Kath. Gemeindezentrum, Feuergrabengasse 6, 69412 Eberbach / Neckar. Keine Parkplätze unmittelbar am Gemeindezentrum vorhanden. Die Tagungsstätte befindet sich unterhalb der Kath. Kirche (die mit den Doppeltürmen nahe der Bahngleise) und ist über mehrere Fußwege / Passagen direkt von der Bahnhofstraße erreichbar, nur wenige Gehminuten von der Hotels der Innenstadt.


Parkmöglichkeiten: entlang der B37 oder direkt am Neckar (Neckarlauer) - kostenlos.
Parkplatz Brückenstraße unweit der Neckarbrücke Richtung Stadt (Parkautomat - kostenpflichtig).
Tiefgarage Rathaus / Stadthalle (kostenpflichtig). Direkt an der Kreuzung Bahnhofstraße führt ein Fußweg (neben dem Bäcker) zum Tagungshaus.


 

Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü